Top Riester-Rente - Region Düsseldorf Neuss Köln

Riester-Rente - staatlich gefördert!

Die anhaltend schwache Geburtenrate und die steigende Zahl der Rentner sorgen in Deutschland für einen demografischen Wandel: Somit ist klar, dass zukünftig immer weniger Berufstätige für immer mehr Rentner aufkommen müssen. Und auch mit drastischen Kürzungen der gesetzlichen Rente ist zu rechnen. Der einzige Ausweg: privat für den Ruhestand vorsorgen! Schön, wenn Vater Staat über die Riester-Rente das private Engagement mit satten Zulagen belohnt.

Wegen der enormen bürokratischen Hürden bei der Beantragung und Abwicklung wurde die Riester-Rente von den Kunden vor dem Jahr 2005 kaum beachtet und von den Produktanbietern geradezu gemieden. Jetzt aber ist "riestern" kinderleicht und als Baustein der privaten Vorsorge überaus lukrativ.

Staatlich gefördert werden Banksparverträge, Lebensversicherungen oder Fondssparpläne, wenn sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen, z.B. dürfen sie frühestens im Alter von 60 Jahren ausgezahlt werden und dem Sparer muss eine lebenslange Rente garantiert werden.

Neu ab dem Jahr 2014: Bei der Eigenheimrente (Wohn-Riester) können Anleger in der Ansparphase jederzeit Kapital entnehmen, um eine laufende Finanzierung einer selbst genutzten Wohnimmobilie ganz oder teilweise abzulösen. Bisher durfte Riester-Kapital nur unmittelbar für den Kauf oder Bau einer Immobilie verwendet oder zu Beginn der Auszahlungsphase entnommen werden. Zudem wird der Umbau von Immobilien im Alter gefördert, wenn dadurch barrierefreies Wohnen möglich wird.

Förderbeträge und Steuervorteile 

Seit dem Januar 2002 wird die private Altersvorsorge mit der Riester-Rente durch eine Grund- und eine Kinderzulage staatlich gefördert. Zudem können die Beiträge in Ihrer Einkommenssteuererklärung geltend gemacht werden. Erweist sich der Sonderausgabenabzug als steuerlich günstiger, gibt es für den über die Zulage hinausgehenden Betrag vom Finanzamt eine Steuergutschrift.

Wer in den Genuss der vollen Zulagen kommen will, muss im Jahr 2007 mindestens drei Prozent seines rentenversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens in die neue Altersvorsorge einzahlen. Die Zulagen werden dabei als Teil dieser Sparleistung gerechnet, sodass sich der Eigenanteil des Versicherten reduziert. Ab 2008 liegt die erforderliche Sparleistung bei vier Prozent. Sind die gezahlten Beiträge niedriger als die Mindestsparleistung, wird die Zulage anteilig gekürzt.

Für ab 2008 geborene Kinder erhöht sich die Zulage für den Nachwuchs auf 300 Euro pro Jahr.

Berufseinsteigern und Studenten unter 25 Jahren spendiert der Staat eine Extrazulage von 200 Euro, wenn sie mit der Riesterrente fürs Alter vorsorgen.

Geringverdiener, deren errechneter Mindesteigenbeitrag niedriger als der sogenannte Sockelbetrag in Höhe von 60 Euro ist, und wer im Vorjahr kein Einkommen erzielt hat, müssen mindestens den Sockelbeitrag einzahlen, um die volle Zulage zu erhalten.

Um die Einschnitte bei der gesetzlichen Rentenversicherung auszugleichen, fördert der Staat grundsätzlich jeden, der in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert ist.

Die richtige Sparform 

Sicherheitsorientierte Anleger entscheiden sich meist für eine Rentenversicherung oder einen klassischen Banksparplan - somit auch für eine geringere Rendite. Deutlich bessere Renditechancen, aber auch ein höheres Risiko haben Sparpläne mit Investmentfonds oder fondsgebundene Rentenversicherungen.

Die Riester-Förderung gibt es nur für speziell zertifizierte Altersvorsorgeprodukte. Mit diesem Zertifikat bestätigt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), dass der jeweilige Vertrag die Bedingungen für die staatliche Förderung erfüllt. Zertifizierte Riester-Verträge werden von Lebensversicherungsunternehmen, Banken und Fondsgesellschaften angeboten und sind unter anderem an einer Zertifizierungsnummer erkennbar.

Wer länger arbeitslos ist, muss seine Ersparnisse angreifen, bevor er Anspruch auf weitere staatliche Unterstützung hat. Die Riester-Rente stellt hier eine Ausnahme dar, sie genießt Pfändungsschutz. Denn wurde Kapital mithilfe staatlicher Förderung angespart, bleibt es bei der Ermittlung des Arbeitslosengeldes II unberücksichtigt.

Die Vorteile der Riester-Rente auf einen Blick

  • flexible Einzahlung
  • flexibler Rentenbeginn
  • Hartz-IV-Sicherheit im Fall längerer Arbeitslosigkeit
  • jährliche Rentensteigerung
  • bis zu 30 % Kapitalentnahme bei Rentenbeginn möglich
  • garantierte monatliche Rente - ein Leben lang!
  • Vererbbarkeit
  • auf Wunsch Hinterbliebenenschutz sowie Berufs-/ Erwerbsunfähigkeitsversicherung

Bernd könnte mit seiner Karriere eigentlich zufrieden sein, schließlich hat er seine beruflichen Ziele erreicht, bringt durchweg gute Leistungen und auch seine Kollegen und Vorgesetzten erkennen seine Arbeit an. Trotzdem ist Bernd unsicher, denn er weiß, dass es kaum eine Rolle spielt wie sehr er sich anstrengt: Im Alter droht ihm Armut! Sein aktuelles Gehalt reicht zwar aus, um sich selbst und seiner Familie ein angenehmes Leben zu ermöglichen, aber umfangreiche Rücklagen kann er für die Rentenzeit trotzdem nicht bilden.

Bernd empfindet diese Situation als sehr unfair und natürlich ist er damit im Recht! Doch Bernd hat auch eine gute Lösung gefunden, denn er wendet sich an einen erfahrenen Vorsorgeexperten und dieser zeigt ihm, dass er von der betrieblichen Altersvorsorge profitieren kann.

Mit uns nutzen Sie alle Vorteile der betrieblichen Altersvorsorge

Bernd sorgt also nun klug vor und was ist mit Ihnen? Wenn auch Sie es nicht einsehen, dass Ihre Rente so gering ausfällt, obwohl Sie Monat für Monat Beiträge zur gesetzlichen Versicherung zahlen, kontaktieren Sie uns. Wir klären, ob Sie die betriebliche Altersvorsorge nutzen können und zeigen Ihnen, welche Vorteile Sie erwarten. Hierzu gehören etwa diese folgenden drei:

  1. Unabhängig davon, ob Ihr Unternehmen Sie bereits darauf hingewiesen hat, Sie haben einen gesetzlich garantierten Anspruch auf die betriebliche Altersvorsorge.
  2. Da Sie vom Brutto und nicht vom Netto sparen, lohnt sich Ihre Vorsorge so richtig. Denn Ihre Beiträge bleiben frei von Steuern und Sozialabgaben.         
  3. Mittlerweile haben auch viele Arbeitgeber erkannt, dass eine zusätzliche Altersvorsorge wichtig ist und deshalb können wir überprüfen, ob Sie Förderungen erhalten. 

Wir erklären Ihnen zuverlässig, wie die betriebliche Altersvorsorge funktioniert

Welche Vorteile Sie sonst noch erwarten, klären wir natürlich gemeinsam. Außerdem zeigen wir Ihnen zuverlässig, wie Sie die betriebliche Altersvorsorge maximal zu Ihrem Vorteil nutzen. Entscheidend darüber ist etwa die Art Ihrer Vorsorge, denn Sie haben die Wahl zwischen: 

  • Unterstützungskasse
  • Pensionskasse
  • Pensionsfonds
  • Direktversicherung        
  • Direktzusage

Selbstverständlich müssen Sie jetzt noch nicht wissen, welcher Weg für Sie passend ist, denn das erklären wir Ihnen ganz genau. Durch unsere professionelle Beratung können Sie also sicherstellen, dass Sie die betriebliche Altersvorsorge nicht nur optimal nutzen, sondern auch im Detail verstehen. So gut beraten lohnt sich Ihre harte Arbeit endlich auch im Alter!

Wenn Ihnen das Video gefallen hat, teilen Sie es in Ihrem Netzwerk und empfehlen Sie es bitte weiter.

Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

Ihr
Marc Priebe


Ich freue mich auf Ihren Anruf!

Per Telefon 02133 - 8649588 oder über das Anfrageformular

Hinweis: Die Inhalte dieser Seiten sind allgemein gültig und nicht auf individuelle Bedürfnisse abgestimmt. Grundlage für den Abschluß einer Versicherung kann nur ein ausführliches persönliches Beratungsgespräch sein. Rechtsverbindliche Bestimmungen können ausschließlich den Versicherungsbedingungen des jeweiligen Versicherers entnommen werden. Unter www.gdv.de (Homepage Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft e.V.) erhalten Sie weitere Informationen.